Sehenswürdigkeiten auf dem
Geest-RADweg


 

Altstadt Meppen
Wahrzeichen der Stadt ist das Historische Rathaus mit seinem charakteristischen Giebel aus der Renaissance. Prägend für die Altstadt mit schönen Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten sind auch die barocke Gymnasialkirche und die Arenbergische Rentei mit dem Stadtmuseum.
  Schloss Clemenswerth (mit Emslandmuseum, Kapelle und Kloster)
Die sternförmige Anlage des barocken Jagdschlosses mit einem Zentralbau und acht Pavillons ist die die einzige erhaltene Anlage Ihrer Art weltweit. Das Museum zeigt interessante Wechselausstellungen sowie Teile der ehemaligen Einrichtung, Sammlungen zur höfischen Wohnkultur und zur fürstlichen Jagd im 18. Jahrhundert. Rund um das Schloss mit eindrucksvollen Alleen und Barockgarten finden hochkarätige Veranstaltungen – Konzerte, Kunst, Falknertage etc. – statt.
Tipp: Wer Schloss Clemenswerth und das Freilichtmuseum Cloppenburg besucht, erhält jeweils den zweiten Eintritt zum halben Preis.

 

  Hünengräberstraße des Hümmlings
Die zahlreichen Großsteingräber in den Wäldern des Hümmlings sind über 4.000 Jahre alt und Zeugen der steinzeitlichen Besiedlung der Region. Auf der Hünengräberstraße des Hümmlings, Teil der Ferienstraße der Megalithkultur, lassen sich diese eindrucksvollen Bauwerke entdecken. Das Archäologiemuseum gibt Aufschluss über die Kultur rund um die imposanten Steine.
  Hüvener Mühle
Die Hüvener Mühle ist eine kombinierte Wind- und Wassermühle und damit eine der letzten erhaltenen Mühlen dieses Typs in Europa. Idyllisch am Flusslauf der Radde gelegen, bieten sich das Gelände mit Picknickplätzen sowie das nahegelegene Gasthaus für eine Rast an. Interessant ist ein Besuch im Ausstellungszentrum.

 

  Bibelgarten Werlte
Die Geschichten aus der Bibel mit allen Sinnen nachempfinden und biblische Landschaften durchschreiten, diese besondere Erfahrung bietet der Bibelgarten in Werlte, Station auf dem Hümmlinger Pilgerweg. Auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern wächst hier eine Vielzahl in der Bibel erwähnter Pflanzen, liebevoll und themengerecht arrangiert. Bänke laden zur inneren Einkehr ein.

 

Waldlehr- und Erlebnispfad Dwergter Sand
Entlang des Rundwanderweges finden Sie Informationstafeln über die Lebensgemeinschaft Wald. Weitere Stationen laden zum Bewegen oder Verweilen ein.

 

Thülsfelder Talsperre
Eine weite, schärenartige Seen- und Heidelandschaft, die sich rund um die einzige Talsperre Nordwestdeutschlands formt, lädt zu Entdeckungstouren ein.

 

Stadtpark Cloppenburg
Mitten im Stadtpark, eingerahmt von Amtshaus und Amtsgericht, sind Fundamente der »Cloppenburg« zu sehen.

 

Museumsdorf Cloppenburg
In parkähnlicher Landschaft, eingerahmt von hohen Bäumen und malerischen Bachläufen - so präsentiert sich das Niedersächsische Freilichtmuseum: eine grüne »historische« Insel mit beeindruckenden ländlichen Baudenkmälern aus den letzten 500 Jahren.

 

Wallfahrtsort Bethen
Bethen gehört zu den nördlichsten Marienwallfahrtsorten Europas. Jährlich pilgern etwa 100.000 Gläubige hierher.

 

Visbeker Braut und Bräutigam
Der Visbeker Bräutigam als längstes Hünenbett Niedersachsens und seine 4 km entfernt liegende Braut können sich mit der wohl bekanntesten Sage der Region schmücken: mit der Sage von „Braut und Bräutigam“. (als Hyperlink zur Unterseite ‚Megalithkultur‘, wo die Sage kurz beschrieben ist).

 

Heidenopfertisch
Der „Opfertisch“ in Engelmannsbäke aus der Zeit um 2.500 v. Chr. zählt zu den größten Steingräbern im deutschen Raum. Einer der zwei noch vorhandenen Decksteine der Grabkammer gehört mit seinen mehreren hundert Zentnern Gewicht zu den mächtigsten seiner Art.

 

Schafstall in Varnhorn
Dieser Schafstall wurde lt. Inschrift 1811 gebaut. Der Sage nach soll der Kaiser Napoleon auf einem seiner vielen Feldzüge hier übernachtet haben.

 

Wassermühle Neumühle
Die idyllische Neumühle begeistert durch das große Wasserrad und den Mühlenteich mit Seerosen und Schwänen. Heute beherbergt sie ein stilvolles Restaurant mit erstklassiger Küche.

 

Kokenmühle
Ursprünglich war die Kokenmühle eine reine Getreidemühle bis sie 1845 durch eine Sägerei ergänzt wurde, die bis heute in Teilen funktionsfähig ist. Die Kokenmühle bietet heute einen Gesellschaftsraum sowie Ferienwohnungen zum Mieten an.

 

Ahlhorner Fischteiche
Die mehr als 40 Teiche sind ein kleines Wanderparadies. Umweltschonend bewirtschaftet, sind sie ein Vogelschutzgebiet von nationaler Bedeutung und eine Oase der Ruhe geworden. Naturbelassene Wälder und Moorgebiete ergänzen diese einzigartige Naturlandschaft.
Alexanderkirche und Historisches Rathaus in Wildeshausen
Die Alexanderkirche und der Remter sind die ältesten Bauten in Wildeshausen. Die Alexanderkirche, Bauzeit von 1200-1270 repräsentiert Stilelemente spätromanischer und frühgotischer Baukunst und ist die einzige noch erhaltene Basilika im Oldenburger Land. Das Rathaus mit seinem markanten hochgotischen Stufengiebel wurde im 13./14. Jahrhundert mit Blick auf die Alexanderkirche gebaut.
Pestruper Gräberfeld und Kleinenkneter Steine
Das mit mehr als 500 Grabhügeln versehene Hügelgräberfeld, eingebettet in eine wunderschöne Heidelandschaft, ist als prähistorischer Bestattungsplatz dieser Größe einmalig im nordeuropäischen Raum. Von 900 bis 200 v. Chr. wurden hier die Toten der Umgebung verbrannt und die Urnen mit der Asche in kreisrunden Erdhügeln beigesetzt. Die Kleinenkneter Steine stammen etwa aus der Zeit um 3000 v. Chr. Eines der Gräber ist rekonstruiert und kann auch im Inneren begangen werden.

 

Amtshof Harpstedt
Das heutige Harpstedter Rathaus durfte in nachgerade fürstlichen Hallen Platz nehmen. Von einer ansehnlichen Parkanlage mit Gräben umgeben, residiert die Harpstedter Verwaltung in einem großzügig bemessenen und restaurierten dreiflügeligen Fachwerkgebäude aus dem 18. Jahrhundert.

 

Aussichtspunkt „Hoher Berg“ bei Ristedt (Höhe 58,2 m)
Vom Hohen Berg in Ristedt eröffnet sich eine wunderbare Aussicht auf das Urstromtal der Weser und die Silhouette der Hansestadt Bremen.

 

Wassermühle und St. Bartolomäus-Kirche Barrien
Das 1857 erbaute Mühlenhaus, direkt neben der funktionstüchtigen Wassermühle gelegen, beherbergt ein gemütliches Cafe-Bistro. In der St.Bartolomäus-Kirche, deren ältesten Bauteile aus dem 12. Jahrhundert stammen, beeindrucken spätgotische Gewölbemalereien und die aus dem Jahre 1659 stammende Taufe.
Kreismuseum Syke
Das Museum besteht aus dem ursprünglich 1747 errichteten Bauernhaus mit zwei Speichergebäuden, Backhaus, Backofen und Bienenstand, dem Göpelhaus und der Wagenremise. Das lebendige Haus lädt neben festen und wechselnden Ausstellungen zur Vor- und Frühgeschichte, Naturkunde und altem Handwerk zu zahlreichen Kulturveranstaltungen und Märkten ein.
 



Interaktive Karte
 
Kartenmaterial
 
mehr

Beschilderung

Die Route ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo ausgeschildert. Mal finden Sie es auf einzelnen eckigen Schildern, mal als Aufkleber auf großen Hinweistafeln, mal auf den Einschüben unter sog. Richtungswegweisern.

Sollte das Logo einmal fehlen, sind Sie entlang der grün gerahmten Zwischenwegweiser auf dem richtigen Weg!


GPS-Daten

Übertragen Sie diese Dateien auf Ihren PC und speichern Sie diese über eine Garmin GPS-Software in Ihr GPS-Gerät, entweder als ACTIVE LOG oder wählen Sie das internationale GPS Standard-Datenformat GPX. mehr

Beliebte Suchbegriffe


0